Sonntag, 01.09.2019 – 11:30 Uhr

„Mein Mississippi ist die Lahn“

 

Vier Autoren / -innen, siebzehn Geschichten, ein Fluss

Zweihundertsechsundvierzig (246 Km) Kilometer lang ist die Lahn und auf ihrem Weg zur Mündung in den Rhein touchiert sie auch die mittelhessische Universitätsstadt Gießen. Markant durchschneidet die Lahn den Westteil der Stadt und zahlreiche Geschichten ranken sich um diesen Fluss, der als Wasserweg maßgeblich zur Entwicklung der Stadt als Handelsmetropole beigetragen hat.
In der Anthologie „Mein Mississippi ist die Lahn“ haben sich vier regional verortete Autoren und Autorinnen in siebzehn kurzen Geschichten mit der Schönheit aber auch dem Mysterium dieses Flusses beschäftig und werden eine Auswahl der Storys an diesem EINE(R)LIEST-Vormittag vorstellen. Mit dabei sind die Autorinnen Regina Appel, Martina Grundke und Sibylle Merkel. Komplettiert wird das Autorenquartett durch Autor Hermann Henn, alias Hans Schneider.