Sonntag, 06.08.2017 – 11:30 Uhr

Absurd, grotesk, minimalistisch… 

Kleine, feine Kurzprosa mit den Autorinnen Marie T. Martin und Sudabeh Mohafez 

 

In Kooperation mit dem Literarischen Zentrum Gießen gestalten an diesem Sonntag zwei renommierte Autorinnen des Genres „Kleine Prosa“ das Leseprogramm bei „EINE(R)LIEST“.

In ihrer Kurzprosa Sammlung „Woher nehmen Sie die Frechheit, meine Handtasche zu öffnen?“ (poetenladen Verlag, 2015) präsentiert die vielfach ausgezeichnete Autorin Marie T. Martin sprühenden Sprachwitz und konzentrierten Tiefgang.
Die elf kleinen teilweise absurden Storys beschäftigen sich witzig-pointiert mit Alltagsmomenten oder frischen Erinnerungen auf.
Allen Geschichten gemein ist eine knappe, strukturierte Sprache, die durch kleine, sparsame Zeichnungen von Ulrike Steinke Unterstützung erfährt.
Noch kürzer sind die Texte von Sudabeh Mohafez in ihrem „Das Zehn Zeilen Buch“ (edition AZUR, 2010), bei dem die  Autorin Erfahrungen aus einem literarischen Blog verarbeitet hat. Jede Geschichte wird in zehn Zeilen erzählt. Die in Teheran geborene Bloggerin und Autorin wurde vielfach für ihre Romane und Erzählungen ausgezeichnet und war 2008 nominiert für den Ingeborg-Bachmann-Preis.